Warning: mysql_fetch_assoc(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 796

Warning: mysql_free_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 823

Warning: mysql_fetch_assoc(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 796

Warning: mysql_free_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 823

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php:796) in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/typo3/sysext/cms/tslib/class.tslib_fe.php on line 2898
Buchhandlung am Sand - Buchtipps
Der kommende Bestseller? Für mich auf jeden Fall!
Matt Haig, "Ich und die Menschen"

Zum Inhalt: Der Mathematikprofessor Andrew Martin wird eines frühen Morgens von der Polizei aufgegriffen, weil er nackt und verwirrt durch eine Ortschaft in England wandert. Schnell wird klar: Ein Wesen von einem weit entfernten Planeten ist in Martins Körper geschlüpft, um den nächsten Fortschritt der Menschheit zu verhindern. Der Professor konnte das große mathematische Rätsel, die Riemannsche Vermutung lösen, doch noch wusste niemand davon und der neue Martin hat dafür zu sorgen, daß es auch so bleibt, auch wenn es weitere Tote geben muß...

So weit, so gut. Was nun wie ein Sci-Fi Roman anmutet, ist letztendlich viel mehr (fast schon philosophisch wird es). Denn der Außerirdische, der Andrew Martin getötet hat, lernt, was es bedeutet, ein Mensch zu sein und auf dieser unserer Erde zu leben. Anfangs denkt er mit Abscheu an unsere Spezies (sehr humorvoller, lustiger Beginn der Story), doch mit der Zeit verändern sich seine Gedanken. So schlecht ist es nämlich gar nicht, am Frühstückstisch zu sitzen und Erdnussbutterbrote zu essen (okay, Geschmackssache), "Clair de lune" von Debussy zu hören oder Gedichte von Emily Dickinson zu lesen.

Und die Geschichte wird immer spannender, denn die Frage ist: Was passiert mit der Familie, den Freunden und vor allen Dingen mit dem Außerirdischen selber? Wird dieser seinen Auftrag ausführen? Wenn nein, was geschieht dann? Aus diesen ? kann man nur viele ! machen, wenn Sie es selber lesen, es lohnt sich ungemein! (jawoll)

 

Am Rande noch ein großes Plädoyer für das Buch an sich und das Lesen im allgemeinen: Matt Haig schrieb die Rohfassung des Romans, als es ihm psychisch gar nicht gut ging und er Panikattacken hatte (sogar alleine einzukaufen war für ihn eine große Qual). Doch: "Ich wurde wieder gesund. Lesen half. Schreiben half auch. So wurde ich Schriftsteller. Ich entdeckte, dass Worte und Geschichten eine Landkarte sein können, Pläne, mit deren Hilfe man leichter den Weg zu sich selbst zurückfindet. Aus diesem Grund bin ich fest davon überzeigt, dass Geschichten einem das Leben und den Verstand retten können. Doch es hat viele Bücher gedauert, bis ich zu diesem kam, der Geschichte, die ich ursprünglich erzählen wollte. Eine Geschichte, die den Versuch unternimmt, einen Blick auf die seltsame und oft so beängstigende Schönheit des menschlichen Daseins zu werfen." (Matt Haig")

Für mich ganz klar das schönste Buch der letzen Monate und des noch relativ jungen Jahres!

Hier geht es zur Leseprobe, von diesem Link aus kommt man auch auf die Sonderseite zum Roman:

LESEPROBE

dtv premium - 352 Seiten - Preis: 14,90 € - ISBN 978-3-423-26014-5

(Georg Schmitt)






zurück