Warning: mysql_fetch_assoc(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 796

Warning: mysql_free_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 823

Warning: mysql_fetch_assoc(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 796

Warning: mysql_free_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 823

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php:796) in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/typo3/sysext/cms/tslib/class.tslib_fe.php on line 2898
Buchhandlung am Sand - Buchtipps
Krimis für Zwischendurch
Tipps von Frau Kroll

Judith Ahrendt, 'Unschuldslamm'

Eine Schöffin ermittelt auf eigene Faust

Ruth Holländer hat ein gut floriendes französisches Bistro in Berlin. Sie ist geschieden, der Sohn ist schon ausgezogen und studiert, während die 16 jährige Tochter noch zu Hause wohnt. Ruth erhält das Ehrenamt einer Schöffin,was sie leider nicht ablehnen darf. Ihr erster Fall ist gleich ein Mordfall: Es geht um ein 16 jähriges Mädchen, die in Berlin aufgewachsene Kurdin Derya Demizgül, die mit 21 Messerstichen umgebracht wurde. Angeklagt ist ihr Bruder Aras. Das Gericht vermutet einen Ehrenmord. Aras verweigert die Aussage und auch die liberale Einstellung der Familie Aras widerspricht dieser These. Ruth kann sich nicht vorstellen, daß dieser ihr sympathische junge Mann solch eine Tat begangen hat. Sie beginnt parallel zur Verhandlung zu ermitteln und für den Leser entwickelt sich durch Zeugenaussagen und Rückblenden ein spannender, ruhiger, unblutiger und psychologisch gut aufgebauter Krimi. Ich hoffe Ruth Holländer bekommt noch viele spannende Gerichtsfälle.

LESEPROBE

Ullstein Verlag - Taschenbuch - 320 Seiten - Preis: 9,99 € - ISBN 9783548285641

 

Ingrid Elfberg, 'Die Frau des Polizisten'

Der Feind in deiner Nähe

Das Polizistenpaar Erika und Göran führt in Stockholm eine Bilderbuchehe. Wenn es da nicht die Kehrseite gäbe, die Erika lange, viel zu lange geheim hält. Göran neigt zu Gewaltausbrüchen, schlägt und vergewaltigt sie, ist rasend eifersüchtig und überwacht jeden ihrer Schritte. Von dieser Seite des Gatten ahnt niemand etwas bzw. es glaubt ihr niemand. Es gelingt ihm immer wieder sie unglaubwürdig wirken zu lassen; er ist eben der gute Polizist und sie die überspannte, durchgeknallte Ehegattin. In der Silvesternacht eskaliert die Situation. Erika hat heimlich ihre Flucht vorbereitet und flieht nach Göteborg zu ihrer Freundin Anna. Dank der Vermittlung ihrer Stockholmer Chefin kann sie im dortigen Landeskriminalamt eine Stelle als Vertretung annehmen. Sie übernimmt mit ihrem Kollegen Per den Fall um die vermisst gemeldete Architektin Barbro, die offenbar in korrupte Machenschaften verstrickt war. Doch schon bald taucht Göran wieder auf, der sie vor den Kollegen diffamiert und ihr das Leben zur Hölle macht. Es war ihm schon in Stockholm gelungen Misstrauen unter den Kollegen zu streuen und Pannen oder Indiskretionen in den Ermittlungen ihr in die Schuhe zu schieben. In Stockholm hatte sie sich immer mehr zurückgezogen und die Folgen der Misshandlungen mit langen Migräneattacken vertuscht. Diese privaten Probleme einer misshandelten Frau werden absolut autark beschrieben und es erwartet den Leser eine spannende Geschichte. Gleichzeitig laufen aber die Ermittlungen in dem Fall der vermissten Architektin, die sich auch unerwartet entwickeln. Ein richtig guter Krimi, der leider viel zu schnell ausgelesen war.

Aufbau Verlag - Taschenbuch - 432 Seiten - Preis: 9,99 € - ISBN 978-3-7466-3000-7 

 

Christiane Fux, 'Das letze Geleit' sowie 'In stiller Wut'

Eine Medizinjournalistin schreibt Krimis, die in Wilhelmsburg spielen - überzeugendes Lokalkolorit gemischt mit Humor und Spannung

Die Hauptperson ist Theo Matthies: Nach Abbruch seiner Medizinlaufbahn hat er das Bestattungsunternehmen seines Vaters in Wilhelmsburg übernommen. Bei seinen Recherchen wird er unterstützt von seinem Freundeskreis. Hanna, einer Journalistin, Fatih, dem Computerspezialisten und Lars, dem Philosophen.

Der erste Fall:

'Das letzte Geleit' beginnt mit einem scheinbar normalen Todesfall. Eine alte Dame bricht tot am Elbstrand zusammen. Eine Leiche ist für Theo nichts Besonderes; immerhin ist er ja Bestatter. Er entdeckt bei der alten Dame, Anna Florin, aber einen Einstich hinter dem Ohr. Seine Ermittlungen führen ihn zu einer Reihe ungesühnter alter Verbrechen bis zurück in Kriegszeiten und Anna Florin scheint einem der damaligen Täter erneut begegnet zu sein.

Der zweite Fall heißt: 'In stiller Wut'. In diesem Krimi muss Theo kurz nacheinander zwei ehemalige Klassenkameraden bestatten. Beide sollen an Tollwut, verursacht durch Fledermausbisse, verstorben sein. Zur Seite steht ihm diesmal Hatice, eine ehemalige Klassenkameradin, die jetzt bei der Hamburger Kripo arbeitet. Ein Klassentreffen bringt die beiden in ihren Ermittlungen voran.

Beide Krimis haben mir gut gefallen. Sie sind humorig geschrieben und man ist mit dem Bestatter Theo in Wilhelmsburg unterwegs und entdeckt viele Orte, an denen man selbst schon war. (Wilhelmsburg ist nicht nur sozialer Brennpunkt, sondern hat durchaus idyllische Orte). Nette unblutige Unterhaltung für zwischendurch und gut recherchiert durch die Medizinkenntnisse der Autorin!

Piper Verlag - Taschenbuch - 301 Seiten - Preis: 9,99 € - ISBN:  978-3-492-27396-1 sowie 978-3-492-30258-6



























zurück