Warning: mysql_fetch_assoc(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 796

Warning: mysql_free_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 823

Warning: mysql_fetch_assoc(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 796

Warning: mysql_free_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 823

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php:796) in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/typo3/sysext/cms/tslib/class.tslib_fe.php on line 2898
Buchhandlung am Sand - Buchtipps
vorgestellt bei unserer Lesezeit
von Katrin Gesterding

Edgar Rai, "Die Gottespartitur"

Aber tatsächlich kann Musik eine Art von Stress auslösen die durch, sagen wir mal, Literatur oder eine Statue nicht zu machen ist." Edgar Rai

Der Literaturagent Gabriel Pfeiffer wird auf der Frankfurter Buchmesse von einem jungen Geistlichen angesprochen. Pfeiffer, ein Zyniker und Agnostiker, nimmt den schüchternen Geistlichen nicht ernst, denn dieser sagt „Es geht um Gott! – und möglicherweise habe er eine bedeutende Entdeckung gemacht.“  Der Agent nimmt den dünne Umschlag an, schaut kurz rein und denkt, "was soll ich damit?" und legt es zur Seite. Tage später stolpert er über eine  Zeitungsnotiz und liest, dass eben dieser  Seminarist Matthias, der ihm das Manuskript in die Hand drückte, tot in einer bayerischen Dorfkirche gefunden wurde. Nun ist das "Jagdfieber" des Agenten geweckt.

Es handelt sich um ein geheimnisvolles Manuskript eines unbekannten Verfassers, das den Wissenschaftler Charles Burney schon um 1780 elektrisierte. Dieser bereiste halb Europa auf der Suche nach dem kostbaren Stück, bis es ihm in Bologna in die Hände fiel. Das Aufsehenerregende ist: das Manuskript zog eine Spur des Todes hinter sich her, auf mysteriöse Weise verstarben alle seine Besitzer. Diese Geschichte nimmt Gabriel gefangen und lässt ihn nicht mehr los. Er recherchiert in der British Library von London und in dem Priesterseminar  in Bayern, in dem Matthias starb. Was er findet, ist mehr, als er erhoffte. Denn es geht tatsächlich um „Gott“!

Die sarkastische und zynische Beschreibung des Literaturbetriebes, (Edgar Rai ist Insider er schildert u.a. äußerst detailliert den Messealltag) sowie die Themen Literatur, Musik und Gott sind exzellent und spannend miteinander verbunden. Super geschrieben, einfach klasse - galant und pointiert, unterhaltsam und fesselnd. Die letzten 200 Seiten musste ich in einem Rutsch lesen. Danach konnte ich mich auf den Weg zur Arbeit machen.

VERLAGSSEITE MIT LESEPROBE UND ANDEREN INFOS

Berlin Verlag -  gebunden - 302 Seiten – Preis: 19,99 € – ISBN 978-3-8270-1149-7

 

David Safier, "28 Tage lang"

Welcher Mensch möchtest du sein?

Nach dem Selbstmord des Vaters bringt Mira 16 Jahre sich, ihre kleine Schwester und ihre depressive Mutter mit Schmuggeln von Lebensmitteln über die Runden. Da sie nicht jüdisch aussieht, fällt sie außerhalb des Warschauer Ghettos nicht auf. Es ist gefährlich und keiner weiß, wie lange er noch überlebt. Jetzt soll die gesamte Bevölkerung des Ghettos umgebracht werden und Mira schließt sich dem Widerstand an. 28 Tage wird er dauern und der SS trotzen, länger als vermutet. In diesen 28 Tagen muss sie sich entscheiden wem ihr Herz gehört: Amos den sie in der Widerstandsgruppe kennengelernt hat oder Daniel, der im Waisenhaus bei  Janus Korczak lebt und Mira schon so lange kennt. 28 Tage im Widerstand, in denen sie sich immer wieder  die Frage stellt welcher Mensch sie seien möchte.

Ein Buch über das Warschauer Ghetto: Nicht schon wieder, sagen Sie vielleicht. Und ich sage: ja schon wieder und immer wieder und  doch anders - auf besondere Weise beeindruckend und lesenswert. Gut recherchiert und absolut spannend geschrieben, ja spannend. Für junge und ältere Erwachsene.

Und hier noch ein paar persönliche Worte des Autors an seine Leser:

“Liebe Leser,
dies ist ein Buch für meine Kinder, aber gewissermaßen auch für meine Großeltern, die in Buchenwald bzw. im Ghetto von Lodz gestorben sind. Dieses Buch soll eine Brücke zwischen den Generationen schlagen. Ich möchte mit ihm auch Menschen erreichen, die normalerweise nicht so ohne weiteres zu einem Roman über den Holocaust greifen würden. Deswegen habe ich „28 Tage lang“ mit den Mitteln des Spannungsromans geschrieben. Man soll es – trotz all des Fürchterlichen, das geschehen ist – gerne lesen.
Vor allen Dingen aber ist „28 Tage lang“ ein Buch, in dem es nicht nur um die Vergangenheit geht, sondern um uns. Um die ewigen, universellen Fragen, die uns alle bewegen: Was würdest du tun, um zu überleben? Würdest du dein Leben für andere opfern, oder würdest du andere für dein Leben opfern? Kurzum, es geht darum: Was für ein Mensch willst du sein?
Ihr David Safier”

LESEPROBE

Rowohlt Verlag -  Hardcover – 416 Seiten - Preis: 16,95 € - ISBN 978-3-463-40640-4

 

Moyes, "Weit weg und doch ganz nah"

Ein Roadmovie der besonderen Art

Der alltägliche Wahnsinn der alleinerziehenden jungen Mutter Jess besteht aus einem  Stiefsohn, Nicky, der stark pubertiert und ihrer leibliche Tochter Tanzie, die zwar noch im Grundschulalter aber auch hochbegabt ist. Ein großer grauer Hund mit Verdauungsproblemen gehört auch zur Familie und begleitet sie fast überall hin. Jess hat zwei Arbeitsstellen, zum einen putzt sie bei reichen Leuten und zum anderen jobbt sie in einer Kneipe. Der Vater der Kinder zahlt zu allem Überfluss natürlich keinen Unterhalt und hat sich aus dem Staub gemacht. Chronischer Geldmangel bestimmt daher ihr Leben.

Aber Tanzie bekommt die einmalige Chance in in Schottland an einer Mathematik Olympiade teilzunehmen. Diese Chance würde Jess ihrer Tochter sehr gönnen. Außerdem winkt dem Sieger ein Preisgeld, das auch die  momentane finanzielle Situation sehr entspannen würde.

Ed, einer der wohlhabenden Leute für die Jess arbeitet, hat einen folgenschweren Fehler begangen: Er hat unbeabsichtigt Insiderwissen weitergegeben. Eines Abends ist er in der Kneipe, in der Jess arbeitet, trinkt zu viel und wird von ihr in ein Taxi gesetzt. Dabei rutschen ihm versehentlich einige Geldscheine aus der Tasche, die Jess zunächst einmal einsteckt. Sobald sie mit ihrer Familie aus Schottland zurückkehrt, möchte sie das Geld seinem Besitzer zurückgeben.

Und so macht sie sich erst einmal auf den Weg. Mit den Kindern, dem lieben, aber stinkendem Hund und einem altem Auto, das nicht wirklich fahrtüchtig ist.

Natürlich kommen sie nicht weit. Sie bleiben liegen und werden von Ed aufgegabelt. Er will und wird sie nach Schottland bringen….

Schafft Jess es Ed während der Fahrt zu beichten, dass sie sein Geld eingesteckt hat? Jetzt wo sie ihn näher kennenlernt und sich in ihn verliebt?

Charmante Figuren, eine stille, optimistische Heldin, angenehmer natürlich britischer Humor, Situationskomik gepaart mit etwas Tragik, machen diesen Roman lesenswert und unterhaltsam. Ich habe ihn einfach gerne gelesen.

LESEPROBE

Rowohlt - Klappenbroschur - 512 Seiten - Preis: 14,99 € - ISBN: 978-3-499-26736-9

 

Lori Nelson Spielman, "Morgen kommt ein neuer Himmel"

…überraschend anders, als wir vermuten

Elisabeth, eine Selfmade - Frau, hat eine kleine Kosmetikfirma zu einem führenden Unternehmen aufgebaut.

Als sie verstirbt, hinterlässt sie ein überraschendes Testament: Ihre Lieblingstochter Brett, Mitte Dreißig, erbt nicht die Leitung der Firma, sondern einen Brief mit einer Liste von Lebenszielen und Wünschen, die sie als 14jährige verfasst hat. Brett hatte diese Liste längst vergessen wohingegen ihre Mutter sie all die Jahre aufgehoben hatte. Brett soll im folgenden Jahr, jeden Monat einen Punkt dieser Liste erfüllen. Wenn sie das geschafft hat, bekommt sie ihr Erbe.

Brett ist entrüstet und enttäuscht, vor allem da ihre Mutter und sie doch ein sehr inniges Verhältnis hatten. Was hat die Mutter sich nur dabei gedacht?

Der junge engagierte Anwalt Brad, zu dem die Mutter in den letzten Monaten so viel Vertrauen hatte, versucht Brett zu unterstützen. Wenn sie ein Ziel erreicht hat, soll sie sich bei ihm melden. Denn die Mutter hat zu jedem erreichten Ziel einen Brief für sie geschrieben, den er ihr dann vorliest. Sie hat ihre Tochter genau beobachtet und erkannt, dass ihre Tochter sich verändert hat und nicht mehr sie selbst ist. Wo sind ihre Träume und ihre Lebensziele geblieben, die sie als junge Frau hatte?

Die Umsetzung bzw. Erfüllung der früheren Lebensziele erfordern eine komplette Lebensänderung. Will sie das und wie soll das funktionieren?

Wir begleiten Brett in diesem Jahr und lieben, leben, lachen und leiden mit ihr. Am Ende fragen auch wir Leser uns, was eigentlich aus unseren Lebenszielen und Wünschen geworden ist? Lässt sich etwas ändern/verändern?

Eine Lektüre, die Spaß macht und auch Ernst ist. Die anders verläuft, als wir erwartet haben. Lassen Sie sich überraschen….

Auch für Jungerwachsene gut geeignet.

LESEPROBE

Krüger Verlag - Klappenbroschur - 386 Seiten - Preis: 14,99 € - ISBN: 978-3-8105-1330-4


































zurück