Warning: mysql_fetch_assoc(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 796

Warning: mysql_free_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 823

Warning: mysql_fetch_assoc(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 796

Warning: mysql_free_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 823

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php:796) in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/typo3/sysext/cms/tslib/class.tslib_fe.php on line 2898
Buchhandlung am Sand - Buchtipps
Lesezeit Teil 3 - Katrin Gesterding

Katrin Gesterding wünscht sich viele Leser für:

Berührend und beeindruckend

David Foenkinos, "Charlotte"

Charlotte, 1917 geboren, wächst in einer gebildeten jüdischen Familie in Berlin auf. Großmutter, Mutter und Tante treiben die Depressionen in den Tod. Ihr Vater heiratet noch einmal und die Stiefmutter, ein bekannte Opernsängerin, bringt die Kunst ins Haus. Berühmte Künstler und Wissenschaftler gehen bei den Salomons bald ein und aus, bis die Nazis die Macht übernehmen und sich damit auch das Leben der Familie Salomon verändert. Im selben Jahr entdeckt Charlotte die Liebe zur Malerei und findet darin einen Weg der Wirklichkeit zu entfliehen. Ihre außergewöhnliche Begabung ermöglicht es ihr, als eine der letzten Jüdinnen im Jahr 1935 an der Berliner Kunstakademie angenommen zu werden. 1939  flieht sie zu den Großeltern nach Südfrankreich. In einem wahren Schaffensrausch malt sie einen Zyklus mit über 1000 Gouachen in expressionistischen Stil. Wie in einer Bildergeschichte erzählt sie so ihr Leben.  Charlotte verliebt sich in einen österreichischen  Exilanten und heiratet. 1943 werden beide denunziert, deportiert und ermordet.

Beeindruckend und berührend sowie faszinierend und großartig. Bitte lesen Sie dieses Buch.

LESEPROBE

DVA - gebunden - 240 Seiten - Preis: 17,90 € - ISBN: 978-3-421-04708-3

 

Eine wahre Geschichte von Liebe und Hoffnung

Peter Gardos, "Fieber am Morgen"

Drei Wochen nach Kriegsende und Befreiung der Konzentrationslager, wird der schwerkranke Miklos mit vielen anderen, ungarischen, kranken Überlebenden  nach Schweden gebracht. Die Ärzte geben ihm noch sechs Monate. Doch Miklos glaubt nicht daran; er möchte leben und lieben. Er lässt sich die Namen der überlebenden ungarischen Frauen aus seiner Heimatstadt geben und schreibt allen 117 Frauen den gleichen Brief; nur die Vornamen werden ausgetauscht.  Unter anderen liest Lili seinen Brief und beantwortet ihn. Für Miklos steht sofort fest, dass sie die Richtige für ihn ist. Aber können sie sich treffen? 

Der Autor erzählt die Geschichte seiner Eltern, die er erst nach dem Tod seines Vaters erfuhr und die ihn schwer beeindruckte. Vor allem von der Hoffnung, die so selten war in jener Zeit. Dieses war der Beweggrund für ihn, die Liebesgeschichte seiner Eltern niederzuschreiben. Seine Mutter hat die Briefe aus dieser Zeit aufgehoben - sie bilden die Grundlage des Romans.

Beeindruckend ist tatsächlich diese unglaubliche Hoffnung und der leise Humor.  Der Leser merkt, dass Gardos als Drehbuchautor arbeitet. Seine Sprache ist nicht hoch literarisch, aber der Roman ist dennoch sehr gelungen, gut zu lesen und erzählt eine tolle, wahre Geschichte.

Das Buch erschien zeitgleich in 26 Sprachen und wird vom Autor selbst verfilmt.

LESEPROBE

Hoffmann und Campe - gebunden - 256  Seiten - Preis: 22 € - ISBN 978-3-455-40557-6

Das Buch hält, was der Titel verspricht

Hilma Wolitzer, "Charmanter Mann aus Erstbesitz"

Edward 62, Biologielehrer aus New York, Besitzer eines altersschwachen Hundes und verwitwet, trauert um Bee, die Liebe seines Lebens. Er versucht wieder ins Leben zurückzufinden, aber es fällt ihm schwer. In besonders schweren Stunden, bügelt er die Blusen seiner geliebten Bee, um ihr nahe zu sein. Seine Stiefkinder Nick und Julie bemühen sich um Partnervermittlung, Dinerpartys etc. und auch frühere Kolleginnen und Freundinnen umschwirren den jetzt freien Mann. Obwohl Bee hat ihm vorhergesagt hat, konnte er ihr nie glauben. Und zu allem Überfluss setzten seine Enkel eine Kontaktanzeige für ihn in die Zeitung - ohne sein Wissen.

Und das Leben beginnt neu: Dating -Profi Karen und die trauernde Roberta tauchen auf. Skurrile Begegnungen in Woody-Allen-Manier. Aber eine bleibt über: Ann… Ist sie die Richtige? Wir beobachten und begleiten Ed von Date zu Date und wissen doch erst am Ende wer sein Herz erobert?

Ein unterhaltsamer, leicht melancholischer und lebenskluger Roman mit einem angenehmen leisen Humor. Der Titel hatte es mir schon angetan und ich bin nicht enttäuscht worden. Ich habe den Roman mit viel Freude gelesen.

LESEPROBE

Deuticke Verlag - gebunden - 320 Seiten - Preis: 19,90 € - ISBN 978-3-552-06295-5

 

Glaube, Religion und vermeintliche Freiheit

Eve Harris , "Die Hochzeit der Chani Kaufman"

Chani und Baruch leben in einer orthodoxen jüdischen Gemeinde im heutigen London. Sie sind neunzehn Jahre alt und werden heiraten, ohne sich wirklich zu kennen. Sie haben sich erst dreimal gesehen und wissen nicht, was auf sie zukommt; sind sie doch noch unerfahren und voller Fragen, die aber unbeantwortet bleiben.

Chani ist aufgeweckt und hübsch, denkt viel nach und stellt Fragen. Das ist nicht ganz so günstig auf dem hart umkämpften, jüdischen Heiratsmarkt. Ihre Familie hat es schwer mit sieben Mädchen, die alle verheiratet werden müssen, so wie der Glaube es vorschreibt... Baruch lernt viel und wird der erste Rabbiner in seiner Familie sein. Seine Eltern sind stolz auf ihn, da er in Jerusalem studieren wird. Beide, Chani und Baruch haben durchaus ihre eigenen Vorstellungen von der Gestaltung ihres Lebens. 

Parallel wird die Geschichte von Rabbi Zilbermann und seiner Frau Rebecca erzählt: Beide sollen die jungen Leute auf die Ehe vorbereiten, aber vor allem die Rebbetzin wird von Glaubenszweifeln geplagt, da die Bigotterie ihrer Umgebung ihr zu schaffen macht. Dabei entschied sie sich freiwillig, bewusst und aus Liebe, dazu ihre Ballerinas gegen Sneakers, Jeans gegen bodenlange Röcke und den Wind in den Haaren gegen einen Scheitel einzutauschen, um mit ihrem Mann, den sie in der achtziger Jahren in Jerusalem kennenlernte, nach London zu gehen und die dortige Gemeinde zu übernehmen. Im Gegensatz zu Chani, die in den orthodoxen Glauben hinein geboren wurde und über Generationen hinweg damit verwurzelt ist.

Ein kenntnisreicher, beeindruckender Roman mit viel Einfühlungsvermögen und leisen Humor gespickt. Über zwei Frauen, Religion sowie Glauben und die kleinen und großen inneren Fluchten.

LESEPROBE

Diogenes Verlag - Paperback - 464 Seiten -Preis: 16 € - ISBN 978-3-257-86267-6

 



























zurück