Warning: mysql_fetch_assoc(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 796

Warning: mysql_free_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 823

Warning: mysql_fetch_assoc(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 796

Warning: mysql_free_result(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php on line 823

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/t3lib/class.t3lib_db.php:796) in /var/lib/typo3/typo3_src-4.1/typo3/sysext/cms/tslib/class.tslib_fe.php on line 2898
Buchhandlung am Sand - Buchtipps
Das darf zum Fest nicht fehlen, sagt:
Katja Cebulla

Gerbrand Bakker: "Jasper und sein Knecht"

Der letzte Roman des niederländischen Schriftstellers Gerbrand Bakker „Der Umweg“ ist 2012 in Deutschland erschienen. Seitdem sind vier Jahre vergangen, in denen nichts von Bakker zu hören war. Er hat sich aus dem Literaturbetrieb zurück gezogen, hat ein Diplom als Gärtner gemacht und ein altes Haus mit einem großen Grundstück in der Eifel gekauft. Und er hat sich einen Hund angeschafft. Jasper.

Von diesem Hund und dessen etwas schwierigen Charakter handelt unter anderem Bakkers neues Buch. Allerdings ist es diesmal kein Roman, sondern ein richtiges Tagebuch.

Ein Jahr lang darf man Jasper und seinen Knecht (so fühlt sich der Autor, als Knecht des Hundes) bei langen Spaziergängen durch die Eifel, bei Garten- und Hausplanungen, bei Pläuschchen mit seinen reizend beschriebenen Nachbarn, bei Besuchen in Amsterdam und bei ausgedehnten Gedankenreisen in seine familiäre Vergangenheit, seine Depression und seinen beruflichen Werdegang begleiten. Und was für ein Vergnügen das bereitet! Gerbrand Bakker schreibt so sympathisch, selbst wenn er sich über Dinge, wie z.B. einige Facetten des Literaturbetriebs, ärgert.

Ich wünschte dieses wunderbare Buch würde immer und immer weiter geschrieben, so viel Spass hat es mir gemacht Gerbrand Bakker auf seinen Wegen zu begleiten und einen so interessanten Einblick in sein Leben zu bekommen.

Mein absolutes Lieblingsbuch des Herbstes!

Suhrkamp - gebunden - 446 Seiten - Preis: 24 € - ISBN: 978-3-518-42550-3

 

Cynthia D‘Aprix Sweeney: "Das Nest"

 

„Das Nest“ ist das Erstlingswerk der Autorin, die lange Zeit als Werbetexterin in New York gelebt und gearbeitet hat und dort spielt wunderbarerweise und aufs Einladenste beschrieben, ihr Buch. Es ist die Geschichte der vier Geschwistern Leo, Jack, Beatrice und Melody, die eigentlich bei Erreichen des 40. Lebensjahres der jüngsten Schwester Melody in den Genuss, des von ihnen selbst „das Nest“ genannten und bis dahin von der Mutter verwalteten Trustfonds kommen sollen.

Leider kommt es anders, da der älteste Bruder Leo einen Unfall verursacht und die Mutter einen Großteil des Geldes für die Entschädigung des Opfers ausgibt, um Gerede von der Familie fern zu halten.

Die Geschwister haben sich aber seit jeher auf den zu erwartenden Geldsegen verlassen und so hat z.B. Jack das Sommerhaus, das allerdings auch seinem Gatten gehört, mit Hypotheken belastet, da sein Antiquitätenladen nicht so richtig läuft. Und Melody verzweifelt fast, da sie für ihre Töchter ein, nun viel zu kostspieliges, privates College vorgesehen hatte. Leo soll also das Geld zurück zahlen. Das läuft nun aber nicht ganz so, wie erwartet. Eher im Gegenteil.

Das Nest ist eine spritzige, rasante Familiengeschichte, die voller Witz und nicht ohne nachdenklichen Passagen, in wunderbar beschriebener Umgebung, zeigt, was sich gelegentlich für Abgründe zwischen Personen auftun und sich diese, ganz anders als erwartet, wieder schliessen können und neue Wege entstehen. Ein wahrer Lesegenuss!!

Klett-Cotta - gebunden - 408 Seiten - Preis: 19,95 € - ISBN: 987-3-608-9800-4

 

Emma Cline: "The Girls"

Der erst 27jährigen kalifornischen Autorin ist ein wirklich großartiges Debüt gelungen.

Sie beschreibt den Sommer 1969, in dem Evie Boyd 14 Jahre alt ist, rückblickend aus der Sicht ihrer mittlerweile erwachsenen Protagonistin.

Evies Eltern haben sich vor kurzem getrennt und sind hauptsächlich mit sich selbst beschäftigt. Das Mädchen ist ein wenig einsam, orientierungslos und voller Sehnsucht nach dem Leben. Es sind Ferien und zufällig lernt Evie die 19-jährige Suzanne und weitere Mädchen mit langem Haar, ausgefranzten Kleidern und ungewohnten Ansichten kennen. Überraschenderweise interessieren sich diese „girls“ auch für sie, laden sie zu sich ein und ziemlich schnell taucht sie in die Welt, der an die Manson-Family angelehnte, Kommune ein. Hier heisst der Anführer der „Familie“ Russell und ist wohl ein genauso unangenehmer, manipulativer Zeitgenosse, wie das reelle Vorbild Manson. Er ist ein gescheiterter Musiker, der die Mädchen ausnutzt und sie schließlich dazu anstiftet „etwas zu tun, wovon die Welt spricht“.

Evie ist fasziniert, hauptsächlich allerdings von Suzanne, die sie bewundert, für die sie lügt und stiehlt und die ihrerseits Evie dann vor der großen Katastrophe schützt. Denn die grausamen Morde geschehen schließlich ohne Evies Beteiligung, da Suzanne sie quasi aus dem Auto schubst. Dennoch wird Evie sich immer, ihr Leben lang fragen, wie sie gehandelt hätte, wenn sie dabei gewesen wäre.

Eine eindringlich erzählte Geschichte übers Erwachsenwerden über Schuld und Verführung, die sich zum Ende hin immer mehr verdichtet und die, in poetischer Sprache beschreibt, wie es sich anfühlt, wenn man als unsichere Jugendliche endlich wahrgenommen wird. Stellenweise liest man mit angehaltenem Atem!!!

Hanser - gebunden - 348 Seiten - Preis: 22 € - ISBN: 978-3-446-25268-4

 

 

Neil Ansell: "Tief im Land - Meine Jahre in den Wäldern von Wales"

 

Kurz nach seinem 30. Geburtstag wurde dem englischen Journalist Neil Ansell von Freunden ein verlassenes Cottage in den tiefsten Wäldern von Wales angeboten.

Ansell, der die 5 Jahre davor mit Reisen um die Welt zugebracht hat, greift zu und freut sich auf ein ruhigeres und langsameres Leben im Einklang mit der Natur.

Was nun kommt ist kein wie-finde-ich-zu-mir-selbst-Buch à la Eat Pray Love, nein, es ist ein wunderbar entspannender, beruhigender Ausflug in eine herrlich abgelegene Landschaft. Vor lauter Holz hacken, Wasser holen, Marmelade kochen und Vogelbeobachtung vergisst man beim Lesen fast, wo man sich befindet. Man erfährt viel über die walisische Vogelwelt und diverse andere tierische Bewohner dieser malerischen Gegend. Ansell streift durch die Wälder, repariert sein Cottage, spricht manchmal wochenlang mit niemandem, weil einfach keiner da ist. Er langweilt sich nie, da es immer was zu tun gibt. Letztlich bleibt er 5 Jahre in seinem Cottage.

Selten hatte ein Buch so eine beruhigende Wirkung auf mich. Es ist vielleicht genau das richtige, um nach den hektischen Weihnachtstagen wieder ein bisschen zur Ruhe zu kommen. 

Allegria - gebunden - 272 Seiten - Preis: 18 € - ISBN: 978-3-7934-2311-9  

 

 

 

































zurück