Der Fund

Ein Roman von Bernhard Aichner

Rasant und spannend bis zum Ende

Rita Dalek ist Anfang fünfzig, eine ganz normale Frau, die einiges in ihrem Leben ertragen musste und sie ist tot. Sie verlor früh ihre Eltern sowie ihren einzigen Sohn, lebte mit ihrem Alkohol abhängigen Mann zusammen, der das schwerverdiente Geld aus zwei Jobs vertrank und verspielte. Sie arbeitete zuverlässig und gewissenhaft seit 18 Jahren im Supermarkt und hoffte auf ein klein bisschen Glück. Das sich ihr eines Tages in Form einer Bananenkiste mit 12 Kilo Koks präsentierte. Sie sah ihre Chance und nahm die Kiste mit nach Hause, nur ihre kranke Freundin, einige Stockwerke unter ihr, wusste davon…

Was dann geschah, erfahren wir in diesem rasant erzählten Thriller.

Offiziell gilt der Fall als abgeschlossen – die Albanische Mafia hat wohl kurzen Prozess mit Rita gemacht. Doch einer glaubt das nicht. Eine Polizist, der immerzu Fragen stellt.  Abwechselnd lesen wir diese Befragungen und die letzten drei Wochen in Ritas Leben, so dass sich langsam ein Bild der Vorgänge zusammensetzt.

Der Wechsel zwischen den Befragungen und Ritas Geschichte fördern den Plot und die Spannung bis zum Schluss.

Die (zum großen Teil) Stakkato-Sätze ziehen uns mit, wir können nicht aufhören zu lesen…und ein Plot –Twist zum Ende ( überrascht uns natürlich ), macht dieses Buch zu einem puren Lesevergnügen.

Ein Thriller, der es in unsere Lesezeit geschafft hat, muss gut sein 😉

Spannende Unterhaltung wünscht Ihnen,

Katrin Gesterding

Leseprobe

Informationen:
  • Stand: November 2019
  • btb – gebunden- 352 Seiten
  • Preis: 20,00 €
  • ISBN: 978-3-442-75783-1

Dieses Buch zurücklegen lassen Alle Buchtipps anzeigen

Bücherwurm der Buchhandlung am Sand