Der Wal und das Ende der Welt

Ein Roman von John Ironmonger

In England ist dieser Roman unter dem Titel „Not forgetting the Whale“ schon 2015 erschienen. Der Fischer Verlag hat es 2019, übersetzt von Tobias Schnettler und Maria Poets, als gebundenes Buch und jetzt im März als Taschenbuch ausgeliefert. Ein junger Mann strandet vollkommen nackt in der Bucht von St. Piran. Die Dorfgemeinschaft rettet ihn und er findet Zuflucht in dem kleinen Dorf. Wenig später strandet auch noch ein Wal und unter der Leitung des angelandeten Joe kann die Dorfgemeinschaft dem Tier ins Wasser zurückhelfen. Die dreihundertsieben Bewohner des Fischerdorfs St. Piran spüren sofort: Hier beginnt etwas Sonderbares. Doch keiner ahnt, wie existentiell ihre Gemeinschaft bedroht ist. So wie das ganze Land, vielleicht auch die ganze Welt – weil alles mit allem zusammenhängt. Joe ist Mathematiker und arbeitet für eine Londoner Bank als Analyst. Er hat ein System entwickelt, das den Erfolg so genannter Leergeschäfte an der Börse aufgrund von unterschiedlichen Datensätze vorhersagen kann. Klingt trocken, ist aber sehr spannend und erschreckend wie man damit immense Gewinne erwirtschaften kann. Der junge Entwickler hat den menschlichen Faktor in dieses System integriert und entdeckt, dass eine große Krise bevorsteht, die das Ende der Zivilisation bedeuten könnte. Bei einem Testdurchlauf versagt das System und die Bank verliert fast 300 Millionen Pfund. Joe flüchtet nach Cornwall, wird von der Dorfgemeinschaft gerettet und aufgenommen. Zum Erstaunen der Dorfgemeinschaft beginnt er Lebensmittel in großen Mengen im Glockenturm der winzigen Gemeinde zu horten. Was weiß er, steht wirklich ein Kollaps bevor und wie wird die Gemeinschaft es überleben? Beim Erscheinen des Buches konnte niemand erahnen wie schnell aus einer fiktiven Geschichte Realität werden konnte. Oder doch? In diesem Roman steht an erster Stelle die Menschlichkeit und der Zusammenhalt einer Gemeinschaft. Ein hoffnungsvolles Buch, das sich zu lesen lohnt. Nochmal vielen Dank an Achim für diesen Buchtipp – ich hätte sonst nicht zugegriffen!

Informationen:
  • Stand: März 2020
  • Fischer Verlag – Taschenbuch – 480 Seiten
  • Preis: 12,- €
  • ISBN: 978-359-670419-4

(Margret Kroll)

Leseprobe:

Dieses Buch zurücklegen lassen Alle Buchtipps anzeigen

Bücherwurm der Buchhandlung am Sand