Die Ladenhüterin

Ein Roman von Sayaka Murata

Ladenhüterin sayaca murata

„Die Ladenhüterin“ von Sayaka Murata erzählt die Geschichte Keikos, die seit 18 Jahren in einem kleinen Supermarkt, einem Konbini, als Aushilfe arbeitet. Sie tut das, weil sie es mag, weil sie „die Stimme“ des Konbini hört und weil es ihr die Chance gibt „normal“ zu wirken.
Nach 18 Jahren als Aushilfe, kommt dieses Konstrukt jedoch ins Wanken.
Dieses schmale Buch hat eine beunruhigende Atmosphäre. Und Keikos Versuch sich den Erwartungen aller Welt zu fügen, ist eigenartig und aufwühlend.

„Normalität setzt sich gewaltsam durch, Fremdkörper werden einfach beseitigt. Menschen, die nicht richtig funktionieren, werden entsorgt.
Deshalb musste ich mich verbessern. Sollte mir das nicht gelingen, würden die Normalen mich aus dem Weg räumen.“

Das Buch wurde übrigens von der bekannten Murakami-Übersetzerin Ursula Gräfe aus dem Japanischen übersetzt.
Ach und außerdem hat es ein wunderschönes Cover, das perfekt in mein Farbschema passt und einem schon von weitem entgegen leuchtet.

(Katja Cebulla)

Informationen:
  • Stand: März 2018
  • Aufbau Verlag – gebunden – 145 Seiten
  • Preis: 18,- €
  • ISBN 978-3-351-03703-1

 

Dieses Buch zurücklegen lassen Alle Buchtipps anzeigen

Bücherwurm der Buchhandlung am Sand