Die Liebe im Ernstfall

Ein Roman von Daniela Krien

Daniela Krien die Liebe im Ernstfall
Daniela Krien, geboren 1975 im Vogtland, studierte Kulturwissenschaften und Kommunikations-und Medienwissenschaften in Leipzig. Seit 2010 ist sie freie Autorin, 2011 erschien ihr Roman „Irgendwann werden wir uns alles erzählen“, der in 14 Sprachen übersetzt wurde. Ihr 2014 veröffentlichter Erzählband „Muldental“ wurde 2015 mit dem Nicolaus-Born-Debütpreis ausgezeichnet. Daniela Krien lebt mit zwei Töchtern in Leipzig.
Das Buch beginnt mit  Paula. Paula ist Buchhändlerin und ist nun, nach einer schwierigen, schmerzhaften Zeit,  glücklich, endlich.
Hier hatte ich mir dann gedacht… hmm , will man immer Bücher lesen, die soviel mit einem selbst zu tun haben? Eine Buchhändlerin … all diese Turbulenzen und schwierigen Beziehungen usw usw … will man das?
Ich habe aber weiter gelesen, weil der Ton so angenehm war, so leicht, zart und eingängig und ich wurde wirklich eines Besseren belehrt, ich würde sogar sagen ich wurde belohnt. Man möchte dieses Buch unbedingt  lesen, denn Daniela Krien ist hier etwas ganz wunderbares gelungen. Man begleitet insgesamt fünf ganz unterschiedlichen Frauen, die sich lose kennen und nacheinander zu Wort kommen, mit großem Genuss.
Fünf Frauen. Fünf Leben. Fünf Schicksale, die sich berühren, überschneiden, ergänzen, Frauen, die lieben, verlieren, scheitern und wieder auf die Füße kommen. Jede auf ihre Art. Und, das ist das Tolle, von jeder findet man Stückchen in sich selbst. Das ist nicht immer bequem, aber einfach herausragend!
„Unversehens haatte Brida mit neunzehn Jahren das Elternhaus verlassen. Nun fast zwanzig Jahre später, kommt es ihr vor, als wären ihr alle Knochen einmal gebrochen, die Haut vom Leib gezogen,die Haare ausgerissen, die Zuversicht gestohlen und ihre Träume zerschmettert worden. Mit dem Menschen, der sie gewesen ist, hat sie nicht mehr zu tun.“
Ich hatte das Glück bei einer Verlagsveranstaltung mit der Autorin ins Gespräch zu kommen und sie war so unglaublich reizend! Sie sagte, sie wollte zunächst etwas autofiktionales schreiben, in der Art von Knausgard, was aber nicht so gut funktionierte und so hat sie aus einem Leben fünf gemacht und hier und da was dazugedichtet. Wunderbar!
Neben Paula gibt es Judith, Paulas beste Freundin seit Kindertagen, sie ist Ärztin, sie läuft, reitet und ist mit Internetdating beschäftigt. Dann Brida, die Schriftstellerin, die eine obsessive Affäre mit ihrem Exmann hat und versucht sich über sich selbst klarzuwerden.
Und dann noch Malika und Jorinde, zwei Schwestern, die eine ist Musiklehrerin und die Exfreundin von Bridas Exmann, die andere ist  eine recht gefragte Schauspielerin, deren Ehe gerade in die Brüche geht, da sie schwanger ist … von jemand anderem … beide könnten kaum unterschiedlicher sein. Aber sie raufen sich zusammen. Alle.
Es ist tatsächlich so wie der Klappentext verspricht:
„Fünf Frauen, die das Leben aus dem Vollen schöpfen. Fünf Frauen, die das Leben beugt, aber keinesfalls bricht.“
(Katja Cebulla)
Informationen:
  • Stand: März 2019
  • Diogenes Verlag – gebunden – 288 Seiten
  • Preis: 22 €
  • ISBN 978-3-257-07053-8

Dieses Buch zurücklegen lassen Alle Buchtipps anzeigen

Bücherwurm der Buchhandlung am Sand