Drei Frauen am See

Ein Roman von Dora Heldt

Dora Heldt Drei Frauen am See

Marie, Jule, Frederike und Alex sind seit ihrer Schulzeit eng befreundet. Marie wuchs sehr behütet auf, da sie seit ihrer Geburt einen Herzfehler hat. Marie, die sensible Fotografin, war die Seele der vier. Die Mädels haben, wie es sich gehört, viel Zeit miteinander verbracht und geteilt. Klamotten, Musik, Stress mit den Eltern und die erste Liebe gehörten natürlich dazu.

Pfingsten trafen sie sich über Jahre hinweg im Haus am See, das Maries Eltern gehörte.

Doch vor zehn Jahren ist etwas geschehen, das die Grundfeste dieser engen Freundschaft erschütterte. Keine jährlichen Treffen mehr. Was ist damals passiert?

Die Nachricht über Maries Tod erschüttert alle drei zu tiefst. Erinnerungen kommen hoch, alte Wunden reißen auf, es kommt zu einem unfreiwilligen Wiedersehen.

Hat die alte Freundschaft noch eine Chance? Gehen die drei aufeinander zu?

Der Roman beginnt im hier und jetzt. Abwechselnd nehmen wir Leserinnen teil am Leben von Jule, der Krankengymnastin mit eigener Praxis, Frederike der Hotelmanagerin und Alex der Verlegerin. In Rückblenden erleben wir die Freundinnen in ihrer Jugend in den Siebzigern und Achtzigern.

Der Perspektivwechsel und der Einblick in das private Leben, sowie ihr Berufsleben ist unterhaltsam und gut zu lesen, tiefgründig und entspannend.

Das Gefühl sie zu kennen und sie zu treffen (und bin ich nicht mit ihnen morgen verabredet…?) bleibt über die 574 Seiten hinaus.

Danke Frau Heldt für die wunderbaren Stunden…

( Katrin Gesterding)

 

Informationen:
  • Stand:  November 2018
  • Verlag DTV – Paperback- 574 Seiten
  • Preis: 16,90 €
  • ISBN: 978-3-423-26206-4

Dieses Buch zurücklegen lassen Alle Buchtipps anzeigen

Bücherwurm der Buchhandlung am Sand