Ein irischer Dorfpolizist

Ein Krimi von Graham Norton

Graham Norton, Ein irischer Dorfpolizist

Ein ganz besonderer Polizist in einem ganz besonderen Krimi:
Graham Norton, „Ein irischer Dorfpolizist“

In dem irischen Dorf Duneen passiert so gut wie rein gar nix, das Wort „verschlafen“ wäre schon leicht übertrieben. Dies kommt unserer Hauptfigur, Sergeant Patrick James Collins aber auch sehr entgegen, denn schon allein physisch könnte er es mit einem Dieb oder einem weglaufenden Verbrecher kaum aufnehmen: PJ Collins ist nicht dick und beleibt, nein, er ist einfach nur fett (aber liebenswürdig und mit einem großen Herzen!)

„In jeder Miene las Sergeant Collins die unausgesprochene Frage: „Wie zum Teufel bist du durch die Ausbildung gekommen?““

Doch dann geschieht in dem Kaff endlich mal etwas: Bei Schachtarbeiten werden menschliche Überreste gefunden. Schnell verbreiten sich diverse Gerüchte, wer der Tote sein könnte: Tommy Burke muß es sein. Er verschwand aus Duneen vor genau zwanzig Jahren und genau an dem Tag, als sich seine Verlobte und seine Geliebte öffentlich heftig stritten.

Nun ist es also mit dem beschaulichen Leben für PJ Collins vorbei, er muß die Befragungen aufnehmen und den Todesfall bearbeiten. Dabei kommen einige Ungereimtheiten an den Tag. Nicht nur die beiden Frauen von damals haben nach wie vor ein unglückliches Leben und scheinen etwas zu verbergen, auch andere Dorfbewohner machen es dem Polizisten nicht leicht. Leider stellt sich Collins nicht immer allzu geschickt an, Hilfe für den Seargent kommt aber rasch in Gestalt des extra aus der nächstgrößeren Stadt angereisten Detective Superintendenten Linus Dunne.

„PJ sah ihn an. Gott, was für ein widerlicher Arsch. Das zurückgegelte Haar, die lange Hakennase, dieser Anzug und das saubere, gebügelte Hemd. Und was für ein Typ Mann trug Socken, die zur Krawatte passten?“

Die beiden müssen sich aber zusammenraufen, um den Mordfall zu klären. Dabei stellt sich heraus, daß Collins mehr bewirken kann, als er selber je dachte.

Meine Meinung: Großartig, was soll man noch schreiben? Dieser Krimi hat unheimlich viel Spaß gemacht. Die Figuren sind mit viel Liebe und Wärme entworfen, die Geschichte ist klasse (Humor UND Tiefgang!) und der Schreibstil lädt ein, das Buch am liebsten in einem Rutsch wegzulesen! Richtig richtig feiner Stoff aus Irland!

 (Der Autor ist übrigens eine der bekanntesten Fernsehpersönlichkeiten aus Großbritannien, er ist Talkmaster, Schauspieler und Comedian.)

(Georg Schmitt)

LINK

Informationen:
  • Stand: 15.09.2017
  • Kindler Verlag – gebunden – 336 Seiten
  • Preis: 19,95 €
  • ISBN 978-3-463-40690-9

Dieses Buch zurücklegen lassen Alle Buchtipps anzeigen

Bücherwurm der Buchhandlung am Sand