Gespenster

Ein Roman von Dolly Alderton

Alderton, Gespenster

Nina George ist gerade 32 Jahre alt geworden und ahnt noch nicht, dass dieses neue Lebensjahr so viele Herausforderungen mit sich bringen wird. Die erfolgreiche Kochbuchautorin lebt in London, hat sich vor kurzem eine eigene (zugegeben sehr kleine und teure) Wohnung dort gekauft und arbeitet an ihrem zweiten Buch. Es könnte alles so schön sein, wären da nicht die zunehmenden Schwierigkeiten mit der besten Freundin, die nun ihr zweites Kind erwartet, ein Haus außerhalb von London sucht und das Thema Kinder sämtliche Gespräche dominiert bzw. Verabredungen mit Nina platzen lässt.

Außerdem erfährt Nina von der bevorstehenden Hochzeit ihres Exfreundes, mit welchem sie wirklich lange zusammen war und welcher immer noch zu ihren besten Freunden gehört.

Von einer weiteren Freundin lässt sie sich zum online Dating überreden und trifft dort prompt auf Max, der sie gleich in seinen Bann zieht. Auch andersherum scheint es gefunkt zu haben und so ist Nina mehr als entsetzt, als dieser sich nach Wochen gemeinsamer Zeit von heut auf morgen nicht mehr bei ihr meldet. Ein klassischer Fall von Ghosting!

Als dann noch bei ihrem geliebten Vater eine Demenz diagnostiziert wird, sieht Nina ihr Leben entgleiten.

Ein großartiger Roman, der mich bestens unterhalten hat und zugleich auch tiefgründige Seiten aufweist. Diese witzige und authentische Schreibe hat mich völlig in den Bann gezogen. Es hat so viel Spaß gemacht dieser jungen Frau zu folgen, die ihren Platz im Leben noch nicht so recht gefunden hat und deren Leben mit ihren festen Freundinnen und Freunden zunehmend ins Wanken gerät.

(Sarah Wald)

Informationen:
  • Stand: Januar 2021
  • Atlantik Verlag – gebunden – 384 Seiten
  • Preis: 22,-€
  • ISBN: 978-3-455-01109-8
  • Übersetzung: Eva Bonné

Dieses Buch zurücklegen lassen Alle Buchtipps anzeigen

Bücherwurm der Buchhandlung am Sand