Hier ist alles noch möglich

Ein Roman von Gianna Molinari

molinari hier ist noch alles möglich

„Manche Bücher sind wie Inseln. Leser betreten sie nur kurz, aber lang genug, dass sie ihre rätselhafte Schönheit, ihren sprachllichen Bewuchs, ihre Bewohner nicht mehr missen möchten. „Hier ist noch alles möglich“ ist genau so ein Buch.“ Sasa Stanišić

Das hat er sehr schön formuliert der Herr Stanišić. „Rätselhafte Schönheit“ und „sprachlicher Bewuchs“ findet sich in diesem Buch zu Genüge. Es ist ein ungewöhnliches Buch. Kurze klare Sätze, eingefügte Bilder und Zeichnungen lassen eine kleine merkwürdige Welt entstehen, in der Zäune, Mauern und Grenzen eine wichtige Rolle spielen.

Eine junge Frau bekommt einen Posten als Nachtwächterin bei einer, kurz vor der Schließung stehenden Verpackungsmaterialfabrik angeboten, weil auf dem Gelände ein Wolf gesehen wurde. Sie sucht sich keine Wohnung, sondern richtet sich in einer Halle der Fabrik ein, macht Kontrollgänge und freundet sich vorsichtig mit den verbliebenen Angestellten an. Sie gräbt eine Fallgrube für den Wolf, schreibt in ihr „Universal- General – Lexikon“ und versucht der Geschichte von „ dem Mann der vom Himmel fiel“ auf den Grund zu gehen. Sie ist eine sonderbare Person, man weiss als Leser nicht allzu viel über sie. Manchmal wird sie missverstanden, aber sie ist auf eine besondere Art aufmerksam und kommt sich selbst und den Lesern trotz einer gewissen Sprödigkeit der Geschichte, im Verlauf des Romans immer näher.

Letzte Woche frisch beim Aufbau Verlag erschienen, der Debütroman der zweifellos sehr begabten Schweizerin Gianna Molinari.

Hat mir gut gefallen!

(Katja Cebulla)

Informationen:
  • Stand: Juli 2018
  • Aufbau Verlag – gebunden – 192 Seiten
  • Preis: 18 €
  • ISBN: 978-3-351-03739-0

 

 

Dieses Buch zurücklegen lassen Alle Buchtipps anzeigen

Bücherwurm der Buchhandlung am Sand