Ich komme mit

Ein Roman von Angelika Waldis

Angelika Waldis, Ich komme mit

Dass gleich der erste Roman aus den Herbst- Neuerscheinungen mich umhaut, hätte ich ja gar nicht zu träumen gewagt. Aber man kann ja auch mal Glück haben – Angelika Waldis hat mich mit ihrem klugen und schönem Roman sofort erwischt.

Vita Maier und Lazy haben nicht viel gemein. Sie wohnen zwar seit Jahren im selben Haus – hatten sich bei ihren gelegentlichen Begegnungen im Treppenhaus nie viel zu sagen. Vita Maier ist bereits Großmutter, Lazy ein Student in den zwanzigern. Als Lazy mit der Diagnose Leukämie konfrontiert wird, ändert das nicht nur sein Leben…

Vita, die im Treppenhaus über ihn stolpert, nimmt sich seiner an und kümmert sich zukünftig ein bisschen um den jungen Mann, der ganz auf sich gestellt ist mit seiner Krankheit. Auch Lazy gewöhnt sich schnell an ‚Maier‘, wie er sie nennt, und so bilden sie schon bald eine ungewöhnliche Lebensgemeinschaft.

Ihren Gedanken und Gespräche zu folgen macht unheimlich viel Spaß. Tiefgründig und mit einem trockenen Humor versuchen sie sich mit dem Thema Tod auseinanderzusetzen und noch aufregende Pläne für die verbliebene Zeit zu schmieden.

Ich habe diesen Roman in einem Rutsch verschlungen und besonders die Erzählweise, nämlich abwechselnd aus beiden Perspektiven, genossen!

(Sarah Wald)

Leseprobe

Informationen:
  • Stand: August 2018
  • Wunderbaum Verlag – gebunden – 209 Seiten
  • Preis: 20,- €
  • ISBN: 978-3-336-54797-5

Dieses Buch zurücklegen lassen Alle Buchtipps anzeigen

Bücherwurm der Buchhandlung am Sand