Irgendwo ist immer Süden

Ein Kinderbuch von Marianne Kaurin

Denn der Süden ist kein Land. .. Es ist nur ein Ort, an dem man fährt, um sich zu entspannen und Spaß zu haben, richtig? Also kann ich doch wohl selbst entscheiden, ob ich im Süden war, oder?

Ina wohnt mit ihrer Mutter in einer kleinen Wohnung in Tyllebakken. Dass das nicht gerade der angesagteste Stadtteil ist, merkt man schon daran, dass auf dem Schild „Willkommen im Tyllebakken Bauverein“ Tyllebakken in Güllebakken umgeändert wurde.

Und nun stehen die Sommerferien vor der Tür und alle Mitschüler erzählen begeistert von den aufregenden Orten, die sie bereisen werden. Nur Ina wird Zuhause bleiben, denn ihre Mutter hat einfach kein Geld für eine Reise ins Ausland. Sechs Wochen Tyllebakken!! Das sind ja tolle Aussichten. Zu allem Überfluss erzählt Ina ihren Mitschülern von ihrer anstehenden Reise in den Süden.

Nun muss sie auch noch die gesamten Sommerferien in ihrer Wohnung verbringen, um nicht Gefahr zu laufen ihren Mitschülern zu begegnen und ihren Lügen überführt zu werden.

Dabei vergisst sie aber Vilmer, den neuen Mitschüler, der nach den Sommerferien in ihrer Klasse kommt und wie sie in Tyllebakken wohnt. Vilmer durchschaut Ina und überredet sie den Süden einfach neu zu erfinden bzw. selbst zu schaffen.

Ein besonderes Buch über Freundschaften – wahre wie auch falsche, über Lügen und ihre Folgen, über soziale Unterschiede, Gruppenzwang und Scham – und auch ein bisschen übers Verliebtsein! Einfach eine schöne Mischung.

Für Kinder ab 11 Jahren wärmstens empfohlen!

(Sarah Wald)

Informationen:
  • Stand: März 2020
  • Woow Books – gebunden – 240 Seiten
  • Preis: 15,- €
  • ISBN: 978-3-96177-050-2

Dieses Buch zurücklegen lassen Alle Buchtipps anzeigen

Bücherwurm der Buchhandlung am Sand