Kurt

Ein Roman von Sarah Kuttner

Sarah Kuttner, Kurt

In diesem Buch gibt es zwei Kurts: Einen ganzen Kurt und einen Halbtagskurt, mit beiden ist Lena aufs Land gezogen. Der große Kurt teilt sich das Sorgerecht mit seiner Frau Jana, und als der kleine Kurt eingeschult wurde musste eine Lösung her. Ein altes Haus mit Renovierungspotential wurde, gekauft, die Fahrten in den Baumarkt häufen sich. So pendelt der kleine Kurt zwischen zwei „Zuhausen“, zwei Kinderzimmern, unterschiedlichen Regeln und Menschen die ihn lieben. Lena muss sich an die Situation gewöhnen. Wer ist sie für Kurt – große Freundin, Rivalin, die böse Stiefmutter? Wo ist ihr Platz in dieser Patchworkfamilie. Es läuft- der Leser hat viel Spaß mit dieser Kuddelmuddelfamilie. Der kleine Kurt ist in einer Lebensphase, in der man immer denkt, das muss ich aufschreiben. Ja- und dann bricht die Autorin dem Leser das Herz. Es kommt zu einem tragischen Todesfall. Niemand hat Schuld, keine Chance sich darauf vorzubereiten, aber alle bleiben sprachlos zurück. Frau Kuttner findet die richtige Sprache, sie macht da weiter wo die Protagonisten in ihrer Trauer versinken. Sie findet die richtigen Worte um die Ernsthaftigkeit der Situation zu beschreiben. Behutsam setzt sie sich mit der Trauer des Einzelnen auseinander. Wie kann man zu jemanden durchdringen der sich in seiner Trauer völlig abschottet.? Wie sollten sich die Freunde verhalten? Wie hilfreich kann der Alltag sein und ist das überhaupt möglich.? Lesen sie einen zutiefst berührenden Roman über das Leben in dem Lachen und Weinen so oft dicht beieinander liegt.Ein Buch mit einem ganz großen Herz. Eine Liebeserklärung an die die gegangen sind und an die, die bleiben. (Margret Kroll)

Informationen:
  • Stand : März 2019
  • S.Fischer Verlag – gebunden – 240 Seiten
  • Preis: 20,00 €
  • ISBN : 978-3-10-397424-9

 

Dieses Buch zurücklegen lassen Alle Buchtipps anzeigen

Bücherwurm der Buchhandlung am Sand