Leichenblume

Ein Krimi von Anne Mette Hancock

anne mette hancock leichenblume

Welch schöner Start einer neuen, spannenden Krimireihe aus Dänemark!

Die Investigativjournalistin Heloise Kaldan steht beruflich am Abgrund, da sie sich bei ihrem letzen „Fall“ nicht gründlich genug abgesichert und so für einen Skandal gesorgt hatte. Mitten in dieser Krise bekommt sie nun einen Brief aus Frankreich zugeschickt, Absenderin ist die gesuchte Mörderin Anna Kiel. Heloise fragt sich natürlich zu Recht, wieso Anna gerade sie kontaktiert und wieso die Gesuchte Dinge über Heloiuse weiß, die sie niemandem erzählt? Und soll sie aus diesem ersten Brief eine eigene, große Story für Ihren Arbeitgeber basteln oder ist es doch besser, mit der Polizei zu kooperieren?

Währenddessen erhält der leicht kauzige Kommissar Erik Schäfer einen wichtigen Hinweis auf den Verbleib Anna Kiels und so verwundert es nicht, dass sich die Wege der beiden Hauptprotoganisten des Thrillers Kaldan und Schäfer kreuzen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie auch vertrauensvoll zusammenarbeiten.

„Ein verstörend persönlicher Thriller über Rache, Gerechtigkeit und Vergebung.“ (Scherz Verlag)

Spannende Wendungen, sympathische Hauptfiguren, tolles Setting, feine Mischung mit humorvollen Dialogen und ein guter Plot, „Leichenblume“ ist ein sehr guter Start in eine neue Thrillerreihe aus Kopenhagen. Anne Mette Hancock ist hier in Deutschland ja noch unbekannt, dies wird sich aber bestimmt schnell ändern. Und wer weiß, vielleicht ergibt sich in „Nach-Corona“-Zeiten einmal ein persönliches Kennenlernen für Sie mit Frau Hancock bei uns in Buchhandlung zu einer Lesung???

(Georg Schmitt)

Informationen:
  • Scherz Verlag – Klappenbroschur – 400 Seiten
  • aus dem Dänischen von Karolin Hippe
  • Preis: 15,- €
  • ISBN: 978-3-651-00093-3

Dieses Buch zurücklegen lassen Alle Buchtipps anzeigen

Bücherwurm der Buchhandlung am Sand