Mädelsabend

Ein Roman von Anne Gesthuysen

Gesthuysen Mädelsabend

Ruth und ihr Mann Walter sind  weit in den 80ern und  seit 65 Jahren verheiratet. Sie leben seit neuestem im Betreuten Wohnen, nachdem Ruth in ihrem alten, kleinen Häuschen schlimm gestürzt ist. Sie fühlt sich sehr wohl in der neuen Umgebung, mit den vielen netten Frauen und den abwechslungsreichen Nachmittagen bzw. Abenden. Walter dagegen ist sehr unglücklich, möchte sein altes Leben und das Häuschen zurück. Sein altes Leben heißt: Ruth ist für ihn da, kocht und wäscht, legt ihm seine Kleidung raus und kümmert sich um alles. Hier im Betreuten Wohnen gönnt er seiner Frau keine freie Minute.

Sara, die Enkelin, Mitte dreißig, lebt mit ihrem Partner Lars und dem gemeinsamen einjährigen Sohn Paul zusammen. Sara übt ihren Beruf als Ärztin mit Leidenschaft aus. Allerdings heißt das jetzige Leben: Arbeit, schlaflose Nächte und das Familienleben unter einen Hut zu bekommen. Für Sara eine Zerreißprobe. Aber in ihrem Beruf weiterkommen möchte sie auch. Sie bekommt ein Angebot, an einer Studie zur Krebsforschung teilzunehmen, befristet für zwei Jahre, allerdings in Cambridge/England. Nur am Wochenende wäre sie zu Hause. Ihr Partner Lars, ist nicht allzu begeistert. Sie spricht mit ihrer geliebten Großmutter, denn sie haben ein inniges Verhältnis. Kann die lebenserfahrene Großmutter ihr weiterhelfen?

Die Rückblicke auf Ruths Leben, angefangen in den vierziger Jahren, über die piefigen Fünfziger und die wilden Siebziger, bis in die heutige Zeit, am ländlichen Niederrhein, sind interessant und vergnüglich. Ruth steht exemplarisch für einen großen Teil der Frauen in dieser Zeit und ihrem gesellschaftlichen Ansehen – bis heute.

Es wäre nicht Anne Gesthuysen, wenn die Geschichte nicht mit Anekdoten und einem guten Schuss rheinischem Humor gespickt wäre, gepaart mit Zeitgeschichte und Gesellschaftpolitik und der Frage, wie viel Prägung steckt in uns, was geben wir unfreiwillig weiter und wie gehen wir damit um.

(Katrin Gesterding)

Informationen:
  • Stand:  November 2018
  • Verlag Kiepenheuer & Witsch – gebunden – 377 Seiten
  • Preis: 22,- €
  • ISBN: 978-3-462-05150-6

Dieses Buch zurücklegen lassen Alle Buchtipps anzeigen

Bücherwurm der Buchhandlung am Sand