Max

Ein Roman von Markus Orths

Ende August ist Markus Orths  Roman „Max“ erschienen. Und ich war und bin über alle Maßen begeistert! Was für ein besonderes, wundervolles Buch!
Es handelt von dem großen Surrealisten Max Ernst, beschreibt sein Leben, sein Wirken und die dramatischen zeitgeschichtlichen Hintergründe, aufgehängt an den sechs wichtigsten Frauen, mit denen er zusammen war, die ihn aufs Allerunterschiedlichste prägten. Dazu gehören unter anderem Leonora Carrington und Peggy Guggenheim.

Man erfährt so viel über diese wahnwitzige Zeit, Max Ernsts Flucht vor dem Faschismus, über Surrealismus, Kunst, Liebe und Freundschaft. Man möchte unbedingt mehr darüber wissen. Dieses Buch schafft in Perfektion das, was ich an Büchern liebe, es eröffnet neue Welten, gibt Einblicke in Unbekanntes, weist Wege… und das ganz locker und entspannt. Die Lektüre ist niemals anstrengend oder zäh. Markus Orths erzählt so lebendig und ansteckend, dass man in jeder Zeile die Leidenschaft spürt, mit der dieser Roman geschrieben wurde. Man gleitet mit Genuss durch die 572 Seiten und ist versucht am Ende wieder von vorne anzufangen. Großartig!!!

(Katja Cebulla)

Informationen:
  • Stand: 9. November 2017
  • Hanser Verlag – gebunden – 576 Seiten
  • Preis: 24,- €
  • ISBN 978-3-446-25649-1

 

Dieses Buch zurücklegen lassen Alle Buchtipps anzeigen

Bücherwurm der Buchhandlung am Sand