Schön wie die Acht

Ein Jugendbuch von Nikola Huppertz

Nikola Huppertz, Schön wie die Acht, 8, Tulipan Verlag

Malte ist zwölf (fast dreizehn) Jahre alt und liebt Mathematik: Mathematik ist logisch, nachvollziehbar, herleitbar (oder so ähnlich)! Mathe ist nicht nur ein Schulfach, sondern sein Hobby, seine Leidenschaft: die Teilnahme an der Mathe-Olympiade ist DAS Ziel, das es zu erreichen gilt!

Dann kommt seine Halbschwester Josefine in seine „heile Welt“ marschiert: Sechzehn Jahre alt, gepierct, unangepaßt, nicht wirklich nett (niemandem gegenüber). In der Familie geparkt, weil sich ihre Mutter einer Krebs-Therapie unterziehen und sich davon erholen muß.

Als sei das nicht schon genug Ablenkung von seinen mathematischen Zielen, taucht plötzlich Lale in seiner Mathe-AG auf: Schön wie die Acht und noch dazu mathematisch begabt, bereitet auch sie sich auf die Mathe-Olympiade vor…

Ein ganz wunderbares Buch, in dem es um so viel mehr geht als Mathe: Familie, Akzeptanz, Freundschaft, erste Liebe, aber auch die Liebe danach – wie funktioniert Liebe überhaupt? Ist sie logisch und berechenbar wie die Mathematik? Gibt es in der Liebe „schwarz“ und/oder „weiß“? Ein ganz tolles Buch für Jungs UND Mädchen ab 12!!! (Katrin Schmitt)

Informationen:
  • Stand: Januar 2021
  • hier geht’s zur LESEPROBE
  • Tulipan Verlag – gebunden – 239 Seiten
  • Preis: 14,- €
  • ISBN: 978-3-86429-484-6

Dieses Buch zurücklegen lassen Alle Buchtipps anzeigen

Bücherwurm der Buchhandlung am Sand