Wie man den Wind aufhält

Ein Jugendbuch von Lynda M. Hunt

Lynda Mullaly Hunt, Wie man den Wind aufhält, cbj, Cape Cod, Kap, Sommer, Freunschaft

Seit September 2020 wartete dieses Buch darauf, von mir gelesen zu werden, nun erst habe ich es zur Hand genommen – und auch gar nicht mehr losgelassen! Endlich einmal wieder einen ganzen Tag komplett durchgelesen, das gab es doch schon lange nicht mehr 😉

Ich glaube, daß mich der Klappentext nicht so furchbar begeistert hat:

Delsie wohnt allein bei ihrer Großmutter auf Cape Cod und fragt sich immer öfter, wer ihre wahre Familie ist. Als ihre Freundin Aimee sie als »Waise« bezeichnet, möchte Delsie mehr über ihre Eltern erfahren. Zum Glück schließt sie Freundschaft mit Ronan, der mit seiner eigenen Vergangenheit zu kämpfen hat. Während sie gemeinsam Cape Cod erkunden, entdecken Delsie und Ronan den Unterschied zwischen Wütend- und Traurigsein, was es bedeutet, kaputt oder heil zu sein, wie es ist, verlassen oder geliebt zu werden. Und dass sie gemeinsam jedem Sturm gewachsen sind.

cbj Verlag, Klappentext

Es geht gar nicht so sehr um dieses „Waisen-Thema“, sehr wohl aber um Freundschaft, Veränderungen, Zusammenhalt und Familie, die auch ohne Blutsverwandschaft existiert. Und das ist SO SCHÖN!

Der Roman spielt in den Sommerferien auf Cape Cod. Delsies Freunde Aimee und Michael haben Hauptrollen im Kap-Theater (Annie steht auf dem Programm, daher auch Aimees Frage an Delsie, wie man sich als Waise fühle) und somit nicht so viel Zeit, aber ihre „Sommerfreundin“ Brandy, die jedes Jahr mit ihren Eltern ihren Urlaub auf dem Kap verbringt, und mit der Delsie immer so viele schöne Sachen macht, wie z.B. Muscheln und Steine sammeln, um daraus etwas zu basteln, kommt an, und Delsie spürt sofort, daß etwas anders ist. Als dann auch noch Tressa auftaucht und ihr die Freundin ausspannt und die beiden sie, Delsie, extrem unnett behandeln, scheint der Sommer zunächst komplett im Eimer…

Aber, es gibt da auch noch so viele andere Menschen, wie z.B. Grammy, Delsies Oma, die Nachbarn Esme und Henry mit Tochter Ruby, die Delsie auch mehr oder weniger als Familienmitglied betrachten, die schrullige Olive, ebenfalls Nachbarin, und Ronan, der Junge, der mit seinem Vater neu in der Gegend ist und der an der Bewältigung seine eigenen Problemen zu scheitern droht…. All diese Personen, sowie natürlich auch das Kap mit allen Ecken und Kanten machen diesen Roman einfach so wundervoll und lesenswert für alle ab 12-99 Jahren! (Katrin Schmitt)

Informationen:
  • Stand: März 2021
  • cbj Verlag – gebunden – 320 Seiten
  • aus dem Amerikanischen von Ursula Höfker
  • Preis: 15,- €
  • ISBN: 978-3-570-16584-3 
Bücherwurm der Buchhandlung am Sand