Kalte Nacht

Ein Krimi von Anne Nordby

Schon der erste Fall der Skanpol Ermittler aus dem März 2019 mit dem Titel „Kalter Strand“ (Besprechung vorhanden) hat mich in den Bann gezogen. Jetzt gibt es einen neuen Fall, der die Ermittler diesmal nach Schweden, in den kleinen, fiktiven Ort Hültsjo führt.

Das deutsche Ehepaar Nowak hat sich einen Traum erfüllt: Sie haben ein wunderschönes Schwedenhaus gekauft. Jedoch erweist sich die Renovierung schon nach kurzer Zeit umfangreicher als gedacht. Von den Einheimischen werden sie nicht unbedingt offenherzig aufgenommen, sondern eher misstrauisch beäugt. Bei einem Autounfall kommt der Vater der Familie ums Leben, die 10 jährige Tochter liegt im Koma im hiesigen Krankenhaus. Die 15 jährige Tochter liegt tot hinter dem Fahrersitz –  ihr Tod ist allerdings schon vor dem Unfall eingetreten. Und die Mutter der Familie bleibt verschwunden. In dem Ferienhaus sind nur Spuren des normalen familiären Lebens und der Renovierungsarbeiten zu entdecken. Die Ermittler stehen vor einem Rätsel – Familie und Freunde in Hamburg werden befragt und die Suche nach der Mutter beginnt. Dieser Krimi bleibt bis zum Schluss spannend. Ich würde empfehlen den ersten Krimi „Kalter Strand“ zuerst zu lesen, so lernt man einzelne Ermittler besser kennen.

Informationen:
  • Stand: März 2020
  • Gmeiner Verlag – Klappenbroschur – 544 Seiten
  • Preis: 16,- €
  • ISBN: 978-3-8392-2642-1

(Margret Kroll)

Leseprobe:

Dieses Buch zurücklegen lassen Alle Buchtipps anzeigen

Bücherwurm der Buchhandlung am Sand