lesezeit, lesungen, veranstaltungen, hamburg, harburg

Lesezeit April 2019

Titelliste „Lesezeit“ am 06. & 07. April 2019

  • Daniela Krien, „Die Liebe im Ernstfall“, Diogenes Rowohlt Verlag, 22,- € (Katja Cebulla)
  • Graham Norton, „Eine irische Familiengeschichte“, Kindler Verlag, 22,- € (Georg Schmitt)
  • Sarah Kuttner, „Kurt„, S. Fischer Verlag, 20,- € (Margret Kroll)
  • Sophia Mott, „Dem Paradies so fern„, ebersbach & simon Verlag, 22,- € (Katrin Gesterding)
  • Elena Ferrante, „Frau im Dunkeln“, Suhrkamp Verlag, 22,- € (Katja Cebulla)
  • Tatiana de Rosnay, „Fünf Tage in Paris„, C. Bertelsmann Verlag, 20,- € (Katrin Gesterding)
  • Meredith May, „Der Honigbus„, S. Fischer Verlag, 22,- € (Sarah Wald)
  • Charles Lewinsky, „Der Stotterer“, Diogenes Verlag, 24,- € (Georg Schmitt)
  • Regina Scheer, „Gott wohnt im Wedding„, Penguin Verlag, 24,- € (Margret Kroll)

(PAUSE)

  • Alice Zeniter, „Die Kunst, zu verlieren“, Berlin Verlag, 25,- € (Katja Cebulla)
  • Brigitte Glaser, „Rheinblick„, List Verlag, 20,- € (Katrin Gesterding)
  • Nicoletta Giampietro, „Niemand weiß, dass du hier bist„, Piper Verlag, 22,- € (Margret Kroll)
  • Yishai Sarid, „Monster“, Kein & Aber Verlag, 21,- € (Katja Cebulla & Katrin Gesterding)
  • Niklas Natt och Dag, „1793„, Piper Verlag, 16,99 € (Georg Schmitt)
  • Jocelyne Saucier, „Niemals ohne sie“, Insel Verlag, 20,- € (Katja Cebulla)
  • Saša Stanišić, „Herkunft„, Luchterhand Verlag, 22,- € (Sarah Wald)

Und diese schönen Bücher haben es leider nicht auf die Lesezeitliste geschafft, sind aber auch alle uneingeschränkt empfehlenswert!

Bei Wunsch gerne die/den Kollegen Ihres Vertrauens ansprechen:

Kent Haruf, „Abendrot“, Diogenes Verlag, 24,- € (Katja Cebulla)

Holt, eine Kleinstadt im Herzen Colorados. Jeder der Einwohner hier hat sein Päckchen zu tragen. Und jeder von ihnen ist bemüht, dem Leben einen Sinn abzutrotzen. Zwei alte Viehzüchter müssen den Wegzug ihrer Ziehtochter verkraften. Ein Ehepaar kämpft ums schiere Überleben – und um die Kinder, die man ihnen wegnehmen will. Und zwei Teenager sehnen sich nach Abenteuern fernab von Holt. Aber dann gerät das Leben aller komplett aus den Fugen – und sie begegnen einander neu.Die Geschichte von zwei jungen Menschen, die sich finden, heiraten – und erfahren, dass nichts im Leben so stark und zugleich so zerbrechlich ist wie wahre Liebe.

Rocko Schamoni, „Große Freiheit“, Hanser Verlag, 20,- € (Georg Schmitt)

St. Pauli, 1960: Ein Sehnsuchtsort für Gegenkultur, Kunst, Drogen und freie Sexualität. Als es Wolli Köhler nach Hamburg verschlägt, ist die Welt der Nachkriegsjahre eng und spießig. Der junge Mann aus dem Nirgendwo sucht nach Abenteuer und Freiheit. Und steigt auf zur außergewöhnlichsten Kiezlegende in der Geschichte St. Paulis. Im Lichtermeer des Hamburger Viertels treiben Nacht für Nacht Huren, Freier, Transvestiten, Schläger und Künstler wie die noch völlig unbekannte Band „The Beatles“, aufgeputscht von Drogen und Alkohol, durch die heruntergekommenen Straßen. Sie alle treibt die Sehnsucht nach einem grenzenlosen Leben. Kultautor Rocko Schamoni ist zurück und erzählt die frühen Jahre von Wolfgang „Wolli“ Köhler als Entwicklungsroman eines Antihelden. Sprachlich und natürlich inhaltlich nicht immer ohne, „aber wir sind ja hier auch nicht in Pöseldorf!“ (Zitat aus dem Buch)

Tyari Jones, „In guten wie in schlechten Tagen“, Arche Verlag, 22,- € (Sarah Wald)

Eine junge Frau und ein junger Mann verlieben sich. Celestial steht vor ihrem Durchbruch als Künstlerin; Roy ist ein erfolgreicher Handelsvertreter, auf dem besten Weg, Karriere zu machen. Celestial und Roy beschließen, das Leben gemeinsam zu meistern. Sie heiraten. Ihre Liebe ist wahr und die Zukunft eine große Verheißung. Doch dann trifft sie wie aus dem Nichts ein Urteilsspruch, der Roy für Jahre ins Gefängnis bringt. Die beiden beschließen, sich nicht auseinanderbringen zu lassen und die schwere Zeit zu meistern. Aber sie müssen erkennen, dass das Leben sie mit einem unlösbaren Rätsel auf die Probe stellt: Wie kann Liebe so groß, so wahr – und doch so zerbrechlich sein?

Anne Nordby, „Kalter Strand“, Gmeiner Verlag, 16,- € (Margret Kroll & Katrin Gesterding)

Eine dunkle Nacht in Dänemark. Markus Schneider steht vor einem reetgedeckten Ferienhaus. Darin eine schlafende Familie. Vater, Mutter und drei Kinder. In einer Hand hält Markus eine Signalfackel, in der anderen einen Benzinkanister. Er müsste nur die Fackel fallen lassen, schon würde alles brennen. Das Reetdach. Das Haus. Die Familie darin. Er ist verzweifelt, denn er ist kein Mörder. Doch er wird beobachtet, und er weiß: Die Familie muss sterben, damit seine eigene gerettet wird. – Ein Fall für Kommissar Tom Skagen aus Hamburg von der Sondereinheit Skanpol. Zuständig für grenzüberschreitende Verbrechensbekämpfung.

 

Hier das Menü:

Apfelduft & Heidelbeerblau – AT Verlag

1.         Mohnschnecken mit Vanillefüllung

2.        Himbeerkaramell

3.         Rote-Bete-Kuchen m. karamellisierten Walnüssen + Sonnenblumenkernen

4.         Zimtschnecken

Taste the Wild – Hölker Verlag

5.         frühlingshafter Kartoffelsalat

6.        No Knead Bread

7.         Tourtière (Meat Pie)

8.         Nanaimo Bars

9.        Pot Pie mit Hähnchen

10.      Kesselgulasch mit Pale Ale

Tea Time mit Jane Austen – Thorbecke Verlag

11.      Mini-Vanilleküchlein

12.     Schokoladentarte

13.      Mandelkuchen mit Himbeerkonfitüre

14.     Cheesecake mit rotem Beeren-Coulis

15.      Tarte mit Pekannüssen

16.     Schichtkuchen mit Mascarponecreme

I love Snacks – Hölker Verlag

17.      Kokos-Limetten-Kugeln

18.      Tuna Muffins

19.     Falafel mit Knoblauchsoße

Bücherwurm der Buchhandlung am Sand