lesezeit, bücher, lesen

Lesezeit November 2018

nun sind sie wieder vorbei, unsere „Lesezeiten“.

Es hat wieder ganz viel Spaß gemacht: Vielen Dank an die „Damen vom Sand“ 😉 , sowie allen Kunden und Freunden, die teilgenommen haben!

Hier finden Sie die Leseliste und das Menü mit den dazugehörigen Kochbüchern – viel Spaß beim Nachlesen:

  • Mechtild Borrmann, „Grenzgänger“, Droemer Verlag, 20,- € (Margret Kroll)
  • Dennis Lehane, „Der Abgrund in dir“, Diogenes Verlag, 25,- € (Katrin Gesterding )
  • Deb Spera, „Alligatoren“, HarperCollins Verlag, 22,- € (Katja Cebulla)
  • Angelika Waldis, „Ich komme mit“, Wunderraum Verlag, 20,- € (Sarah Wald)
  • Christian Berkel, „Der Apfelbaum“, Ullstein Verlag, 22,- € (Georg Schmitt)
  • Anne Gesthuysen, „Mädelsabend„, Kiepenheuer & Witsch Verlag, 22,- € (Katrin Gesterding)
  • Paolo Giordano, „Den Himmel stürmen“, Rowohlt Verlag, 22,- € (Katja Cebulla)
  • Vera Buck, „Das Buch der vergessenen Artisten„, Limes Verlag, 22,- € (Georg Schmitt)
  • Anne Youngson, „Das Versprechen, dich zu finden“, HarperCollins Verlag, 18,- € (Margret Kroll)
  • Timur Vermes, „Die Hungrigen und die Satten„, Eichborn Verlag, 22,- € (Sarah Wald)

(PAUSE)

  • Dörte Hansen, „Mittagsstunde„, Penguin Verlag, 22,- € (alle)
  • Annette Hess, „Deutsches Haus“, Ullstein Verlag, 20,- € (Katrin Gesterding)
  • Gerhard Jäger, „All die Nacht über uns„, Picus Verlag, 22,- € (Georg Schmitt)
  • Ayòbámi Adébáyò, „Bleib bei mir“, Piper Verlag, 22,- € (Katja Cebulla)
  • Alex Capus, „Königskinder„, Hanser Verlag, 21,- € (Margret Kroll)
  • Delphine De Vigan, „Loyalitäten“, Dumont Verlag, 20,- € (Katja Cebulla & Sarah Wald)
  • Chloe Benjamin, „Die Unsterblichen„, btb Verlag, 20,- € (Georg Schmitt)
  • Dora Heldt, „Drei Frauen am See“, dtv Verlag, 16,90 € (Katrin Gesterding)
  • Husch Josten, „Land sehen“, Berlin Verlag, 20,- € (Margret Kroll)
  • Karen Duve, „Fräulein Nettes kurzer Sommer„, Galiani Berlin Verlag, 25,- € (Katja Cebulla)

 

Und diese schönen Bücher haben es leider nicht auf die Lesezeitliste geschafft, sind aber auch alle uneingeschränkt empfehlenswert!

Sprechen Sie gerne die/den Kollegen Ihres Vertrauens an:

 

Daniel Speck, „Piccola Sicilia“, S. Fischer Verlag, 16,99 €

DAS Buch zu unserer Lesung am 04. Dezember um 19:30 Uhr im Saal nebenan:

Die deutsche Archäologin Nina findet auf Sizilien nach Bergungsarbeiten auf der Passagierliste den Namen ihres Großvaters Moritz, der seit dem Zweiten Weltkrieg als verschollen galt. Überraschend begegnet Nina danach einer fremden Frau, die behauptet, Moritz’ Tochter zu sein…

Tunis, 1942. Das bunte italienische Einwandererviertel „Piccola Sicilia“. Drei Religionen leben in guter Nachbarschaft zusammen, bis der Krieg das Land erreicht. Im Grand Hotel Majestic begegnet der deutsche Soldat Moritz der faszinierenden Jüdin Yasmina und dem Pianisten Victor. Als die Nazis Victor gefangen nehmen, riskiert Moritz alles, um ihm zur Flucht zu verhelfen. Doch nicht nur Victor, sondern auch Moritz hat Gefühle für Yasmina. Er verstrickt sich in eine Leidenschaft, die sein Schicksal für immer verändern wird.

Teilweise basierend auf einer wahren Geschichte!

 

Minna Rytisalo, „Lempi- das heißt Liebe“, Hanser Verlag, 21,- € (Georg Schmitt & Katja Cebulla)

Bauernsohn Viljami hat sich in Lempi, die Tochter des Ladenbesitzers aus der kleinen Stadt Rovaniemi, verliebt. Hals über Kopf heiraten sie, und Lempi, der das Landleben fremd ist, zieht zu Viljami auf den Hof. Um sie zu entlasten, stellt ihr Mann die Magd Elli ein, die insgeheim selbst gern an seiner Seite wäre. Nach einem einzigen glücklichen Sommer wird Viljami 1943 zum Kriegsdienst eingezogen. Als er zurückkehrt, ist die Stadt zerstört und Lempi verschwunden. Dass sie wie ihre Zwillingsschwester mit einem Offizier nach Deutschland gegangen sei, kann er sich nicht vorstellen. Ein starkes, kleines Buch mit einer ganz feinen Sprache – vielschichtig und mitreißend erzählt

 

Kristin Hannah, „Liebe & Verderben“ Rütten & Loening Verlag, 22,-€ (Katrin Gesterding)

Nach häufigen Umzügen, ziehen Leni Allbright und ihre Familie 1974 nach Alaska. In der Hoffnung , das mit diesem Neuanfang alles anders und besser wird. Ihr Vater hat sich nach der Rückkehr aus Vietnam sehr verändert. An die Guten Zeiten mit ihm kann sie sich nicht mehr erinnern. Dämonen suchen ihren Vater immer wieder heim.  Der Alkohol ist in diesen Zeiten sein bester Freund.

Nach erster Ablehnung lernt Leni Alaska kennen und lieben. Das liegt auch an Matthew, dem Nachbarssohn. Er wird ihr Freund, dann ihr Vertrauter und ihre erste große Liebe. Alles scheint auf einen guten Weg zu sein. Doch dann kommt der lange, lange Winter und die Dämonen des Vaters kehren zurück….

Über mehrere Jahrzehnte, durch Lenis Augen erzählt, ist es fast schon eine Familiensaga. Ein Roman über häusliche Gewalt, erste Liebe, Nachbarschaftsbeziehungen, Eifersucht und das unabhängige Leben in abgeschiedener Natur. Abwechslungsreich und spannend erzählt.

 

Niccolò Ammaniti, „Anna“, Eisele Verlag, 20,- € (Georg Schmitt & Margret Kroll)

Vier Jahre ist es her, dass der Virus kam und alle Erwachsenen tötete. Mittlerweile gibt es keine Elektrizität mehr, die Wasser- und Lebensmittelvorräte gehen zu Ende. Brände haben gewütet und von einem einst blühenden Sizilien eine gespenstische Wüstenlandschaft hinterlassen. In dieser Welt lebt die dreizehnjährige Anna mit ihrem kleinen Bruder in einem Haus im Wald und versucht mit allen Mitteln, ihn vor den Gefahren des Lebens draußen zu bewahren. Doch Anna weiß: Früher oder später muss sie mit ihrem Bruder ihre alte Welt verlassen, um woanders eine neue zu finden. Anna ist ein von der ersten Seite an fesselnder Abenteuerroman und gleichzeitig eine Parabel auf eine Welt, in der Kinder sich selbst überlassen sind und ohne Vorbilder aufwachsen.

Beeindruckend, sprachlos hat er mich hinterlassen. Vergleichbar mit Goldings „Herr der Fliegen“

 

Juli Zeh, „Neujahr“, Luchterhand Verlag, 18,- € (Katja Cebulla & Sarah Wald & Katrin Gesterding)

Lanzarote, am Neujahrsmorgen: Henning sitzt auf dem Fahrrad und will den Steilaufstieg nach Femés bezwingen. Während er gegen Wind und Steigung kämpft, lässt er seine Lebenssituation Revue passsieren. Alles scheint in bester Ordnung. Er hat zwei gesunde Kinder und einen passablen Job. Mit seiner Frau Theresa praktiziert er ein modernes, gleichberechtigtes Familienmodell. .Aber Henning geht es nicht gut, er fühlt sich permanent überfordert. und seit der Geburt seiner Tochter leidet er unter Angstzuständen und Panikattacken, mit denen er und seine Frau nicht umgehen können.. Als er schließlich völlig erschöpft den Pass erreicht, trifft es ihn wie ein Schlag: Er war schon einmal hier. Als Kind. Und was damals passiert ist, schlummert irgendwo in den Tiefen seines Bewußtseins. Jetzt aber stürzen die Erinnerungen auf ihn ein, und er begreift: Was seinerzeit geschah, verfolgt ihn bis heute.

 

Peter Prange, „Eine Familie in Deutschland“, Scherz Verlag, 22,- € (Margret Kroll)

Seit Generationen leben die Isings im Wolfsburger Land, fernab der Welt und doch mitten in Deutschland. Alles verändert sich für die Familie, als auf Hitlers Befehl eine gigantische Automobilfabrik entstehen soll, um den „Volkswagen“ zu bauen. Kinderärztin Charly und Filmproduzentin Edda, Autoingenieur Georg und Parteisoldaten Horst – sie alle müssen sich entscheiden: Mache ich mit? Beuge ich mich? Oder widersetze ich mich? Mut, Verzweiflung, Verrat und Liebe im Zeichen des Nazi-Regimes: bewegend schildert Bestseller-Autor Peter Prange die deutsche Jahrhundert-Tragödie und den Weg einer Familie, deren Mitglieder so unterschiedlich sind, wie Menschen nur sein können. Wunderbar recherchiert und geschrieben. Deutsche Geschichte zum Anfassen!!!!

Menü:

White Christmas – Hölker Verlag

1.        Auberginen-Lasagne

2.        Walnußbrot mit Thymian

3.        Rotweingeschmortes Rinderragout mit Knödeln

4.        Apfel-Filo-Tarte mit Pekannüssen

5.        Gewürzkuchen mit Birnen

New York Christmas Brunch – Hölker Verlag

6.        Rote-Bete-Pekan-Brot

7.        Rotkohl-Ziegenkäse-Quiche

8.        Parmesan-Shortbread

9.        Rosemary-Potato-Soup

10.      Winterlicher Cheesecake-Joghurt

Das Märchen-Backbuch – Hölker Verlag

11.     Spekulatiustörtchen

12.     Marzipan-Schokoladen-Röllchen

13.     Süßkartoffel-Mascarpone-Tarte

14.     Macadamia-Cupcakes

Donna Hay, Modern Baking – AT Verlag

15.     Salzkaramell-Brownie-Würfel

16.     salzige Erdnuß-Karamell-Bonbons

17.     Ricotta-Zimt-Cheesecake-Pastete

18.     Orangen-Zimt-Sirup-Kuchen

19.     Bananen-Kokos-Kuchen mit dreierlei Milch

20.     Schoko-Vanille-Brûlée-Cheesecake

Getränk:

Cranberry-Punsch aus White Christmas

Bücherwurm der Buchhandlung am Sand